Stirling Motor „John“ http://www.bengs-modellbau.de/

Nach dem ich mich an anderen Motoren erfolgreich getan habe, beschloß ich noch einen weiteren Motor zubauen, der ein wenig aufwendiger, filigraner ist und als High Light eine Wasserkühlung hat die durch eine Pumpe umgewältz wird.

Kurz um ich habe mir auch hier den Bauplan kommen lassen bei

http://www.bengs-modellbau.de/materialsaetze/dampfmaschinen/miniaturdampfmaschinehorsti.php

, den es aber so normal nicht zu erwerben gibt, ich habe einen bekommen weil ich so ein lieber Kerle bin (jaaa jjaaaa) .

Ich kaufe eigentlich nur die Pläne weil ich so einiges an Material noch habe und das muss ja auch weg.

Das Bauen hat hier auch viel Spass gemacht, die Pläne sind durchdacht und eine Funktion ist eigentlich gegeben.

Der John ist nach einem Tag probieren gelaufen, die Wasserpumpe macht mir noch einwenig Sorgen, sie läuft leer weil der Rückschlag noch nicht so funktioniert wie er soll und so muss man vor in Betriebnahme das Wasser ansaugen und etwas undicht ist sie auch noch, man sieht hier solch rote Dichtmasse die hilft und muss ich noch sauber wegmachen, aber der Deckel muss nochmals runter da das Obereloch auch ein wenig Wasser verliert und das Löte ich nochmals zu und mache eine saubere Reibung, die Ahle sollte heute eintreffen.

Auch läuft er bisher fast nur mit dem Gasbrenner aber die ersten Minuten hat er auch schon mit dem Brenner geschaft.

Denke das er bald eingelaufen ist, die Leichtigkeit und das federn des Kolbens zeigt das er eine gute Passung hat.

Advertisements

Der Flammenfresser http://www.bengs-modellbau.de/materialsaetze/flammenfresser/

Das sind Entzugserscheinungen (Didi)….was tut man alles, da kommt keine Langeweile auf…….. .

Der Flammen-Fresser der Firma  http://www.bengs-modellbau.de/materialsaetze/flammenfresser/.

Auch hier habe ich mir nur den Bauplan kommen lassen und alles selbst hergestellt.

Der Motor läuf, aber sorichtig beeinflussen kann ich das nicht, ev. braucht er noch eine gewisse Einlaufzeit, aber wenn er läuft dann geht er super.

Es ist tatsächlich so, der Motor läuft von mal zu mal besser auch schaft er es jetzt schon durchzulaufen im niedrigen Drehzahlbereich.

Hier habe ich ein kleines Video vom Lauf ( danke Didi fürs einstellen)

Kleine Dampfmaschine „Danni“ http://www.bengs-modellbau.de/materialsaetze/dampfmaschinen/dampfmaschinedanni.php

So nun habe ich meine Dampfmaschine, nach dem Bauplan, von http://www.bengs-modellbau.de/materialsaetze/dampfmaschinen/dampfmaschinedanni.php

Gleich beim ersten Versuch lief die Maschine mit Druckluft an und geht schon bei sehr geringem Druck.

Der Stirling Motor.

Da ich schon seit Monaten „Flügellahm“ zu Hause rum hänge, habe ich bis her mal die Zeit genutzt um mir eine Form sowie die Propeller für meine Fluggerät zu bauen.

Schnell kam wieder Langeweile auf und da mir der Funktions Modellbau sehr zusagt, jedoch durch meine Fliegerei und sonstigen Aktivitäten zu kurz kam oder praktisch garnicht mehr ausgeübt wurde, entschloss ich mich mal eine Danmpfmaschine zu bauen und bin auf der Suche nach Plänen auf den Stirling Motor gestoßen.

Da ich so keine große Ahnung von habe kaufte ich mir für ein paar € einen kleinen Bausatz der zu 90 % aus Pappe und ein paar Blechteilen bestand.

Der Bausatz vermittelt einem das Wissen über den Stirling Motor, die Funktionsweise usw., er war genau das richtige man konnte den am Wohnzimmer Tisch zusammen kleben und nach 2 Tagen ca. 6 Stunden Bauzeit stand er da und er lief, jedoch nicht auf Anhieb einwenig schieben hier und ein bischen biegen dort und nun schnatteret er.

Dieser Motor läuft schon auf einer Tasse heissem Wasser, um längere Laufzeit zu erzielen betreibe ich ihn mit einem Teelicht das in einer Kaffee Dose steht.

Ok, das war ein Bausatz und ich wollte noch mehr machen, hat mir gefallen, und ich kaufte mir ein Buch “ Der Stirlingmotor“ von Dieter Viebach, wo 2-3 Baupläne mit drinnen waren und  die Materie recht gut beschrieben wird  und hier herraus baute ich mir den Dosen Stirling.

Bei diesem Motor war natürlch Basteln und Schrauben angesagt und der Kerle der lief und stank so das man den im Haus schon nicht mehr laufen lassen konnte.

Mittlerweile habe ich den Kolben erneuert und sauber angepasst so das hier nichts mehr groß stink und der Motor auch mit ins Haus darf, es sind eben Erfahrungen die man machen muss und je mehr man sich mit Beschäftigt desdo mehr versteht man um was es geht und wo’s, wenn, fehlt.

So richtig zufrieden war ich jedoch noch nicht, ist doch eine Dampfmaschine aus Metall und Guß und schön schwer.

Kurz um ich baute, da ich ja nun Erfahrung gesammelt hatte nun noch einen Stirlin Motor ganz in Metall, den Bauplan habe ich von http://manfreds-hobbypage.de/, das stellte schon höhere Ansprüche an das Bauen und erfordert auch eine andere Genauigkeit. Das Problem ist ganz klar, das alles leicht Laufen soll jedoch eine hohe Dichtigkeit verlangt wird.

Aber es hat gut geklappt und der Motor schnurrt wie ein Kätzchen und macht Laune den mal laufen zulassen, man muss immer etwas Ölen und schmieren und man sieht nach dem Betrieb gleich ganz anderes aus, Ölverschmierte Hände, ein gewisser Duft von Maschine liegt in der Luft…..eben ein Männerspielzeug.

Beheizen tue ich diesen mit einem Bunsenbrenner, obwohl er leicht läuft brauche ich mehr Wärme als den vorgeschlagene Spiritus /Öl Brenner, das das so ist liegt aber bestimmt an mir, ich bekomme eben manche Sachen nicht so genau hin bzw. wenn man nur mit einem Arm arbeiten kann hat man nicht alles so im Griff wie mit 2 und so ann es sein das man hier und da eben mal 1-2 hunderstel mehr weg hat…..:-).

Nun egal, es funktioniertr und meine Tage sind recht kurzweilig und so muss sein und wenn man dann noch etwas hergestellt hat was funktioniert gibt das einem auch eine Art Befriedigung und man kann gut schlafen.

Ich kann diese Zeit sehr gut geniesen, ausser etwas Gesundheit fehlt mir momentan nichts, ich könnte mir eine Zeit ohne Arbeiten gut vorstellen 🙂 🙂

Da ich in den nächsten Wochen auch noch zu Hause sein werde baue ich nun vor der REHA noch eine kleine Dampfmaschine bzw. Motor, da ich den mit Druckluft betreiben werde.

Es ist die“Danni“ von  bengs-modellbau.de , hier habe ich mir den Bauplan gekauft und werde alles wieder selber herstellen.

Sobald Sie fertig ist werde ich auch die Bilder hier einstellen.