Red

RED, diese Art der Foto Bearbeitung hat es mir angetan und will Euch hier ab und

an immer wieder mal ein neues Bid dieser Art vorstellen.

Viel Spaß

IMG_1682

_MG_6738

_MG_67909


Mol wieda „a‘ Bänkle“












Advertisements

Notfall Ausrüstung für Motorschirmflieger

Was sollte man als Motorschirm Flieger dabei haben.

Beim Autofahren ist es vom Gesetzgeber vorgeschrieben das
man einen Verbandskasten und Warndreieck dabei haben muss, wie sieht es bei uns
Motorschirm Flieger aus, was sollten, was könnten wir denn so mitnehmen, gut
ist es auf jeden Fall das uns da nichts vorgeschrieben wird.

Ich habe da z.B. meine Rettungsschnur, die es z.B. im DHV Shop
www.dhv-shop.de
gibt dabei, ( ca.50m dünne stabile Schnur mit einem Senkblei dran, die kennen
ja fast alle vom Gleitschirmfliegen her, diese Leine ist recht hilfreich wenn
man eine Baumlandung hat, nicht um sich daran abzuseilen sondern Rettungsmittel
hinaufzuziehen, bei einer Baumlandung sollte man immer auf Hilfe warten, denn
die schlimmsten Unfälle ereignen sich bei einer selbst Bergung nach einer
geglückten Baumlandung, nicht selten endet dies dann Tödlich.

Des weiteren gibt es kleine leichte Verbandstaschen im Motorradhandel,
wie z.B. bei www.louis.de unter der
Bestellnummer  10002120 ,die man mit Klett
fast überall befestigen kann, der Inhalt beschränkt sich hier auf das nötigste
wie Rettungsdecke, Handschuhe Verbandsdreieck usw..

Diese 2 Sachen sowie das Handy dürften in keiner
Flugausrüstung fehlen.

Da ich vor kurzen am eigenen Leib erfahren habe wie wichtig
eine schnelle Rettung ist habe ich mich noch für ein Notsignal entschieden, das
ich bei der Firma   www.friebe-luftfahrtbedarf.de
gekauft habe mit den Bestellnummern, für das Flachmagazin   45.114
und den Leuchtmitteln 45.131 sowie dem Signalgeber 45.130 .

Das wohl einfachste und effektivste Signalmittel mit dem
geringsten Gewicht ist bestimmt die Trillerpfeife mit der man sich in
unwegsamen Gelände, wo es ev. auch keinen Handy Empfang gibt, bemerkbar machen
kann, diese bekommt man z.B. bei www.globetrotter.de
.

Das sind meine Hilfe und Rettungsmittel die bei mir am
Fluggerät sind, die wie ich hoffe nie brauchen werde aber wenn dann hätte ich
sie.

Diese Ausrüstung habe ich nicht nur beim Fliegen dabei
sondern auch beim Bergwandern.

Des weitern gibt es auf dem Markt auch verschiedene Schwimmwesten
sowie Auftriebskörper für den Motor die natürlich jedem zu empfehlen sind die
im Bereich größerer Seen fliegen.

Gewichtszusammenstellung:

Handy
80 gr.

Signalgeber komplett
133 gr.

Rettungsschnur                   60 gr.

Verbandstasche                 400 gr.

Trillerpfeife                         13 gr.

Zusammen sind das gerade mal ca. 700 gr. , gut beim Fußstarter
zählt jedes Gramm aber das müsste schon noch drin sein, bei einem Trike/Flyke
sollte das aber kein Thema sein.

Es hat sich nun noch ein Kappmesser zu der Ausrüstung gesellt, das ich auch über den DHV bezogen habe.

Wünsche allen einen reibungslosen Flugablauf.Smiley