Vögel in meinem Garten

Was tut man wenn man Daheim durch gesundheitlichen Problemen gezwungen wird rumzuhängen, man schaut dieses und das und als ich so aus dem Fenster sah kam es mir doch mal in den Sinn meine kleinen Flieger-Kollegen zu beobachten und in Gedanken versunken mich an so manch schönen Flug zu erinnern.

Aber halt, was fliegt denn eigentlich hier alles so um’s Haus rum.

Das es viele Verschiedene Arten gibt verät der Gesang der Vögel schon im Sommer, aber wo sitzt der kleine Sänger, man kann ihn nur schwer ausmachen.

Jetzt im Herbst kann man sie besser sehen, die Bäume haben ihr schützendes Laub abgeworfen und man kann jetzt die Peifer und Sänger die auch den Winter über hier bleiben besser aus machen und erblicken.

Habt ihr da auch schon mal geschaut, ich bin begeistert.

Da sind es Vögel die man eigentlich schon immer kannte,  man sagt die Meise, der Spatz….aber nicht jeder ist ein bekannter, aber bestimmt schon immer da gewesener Vogel dem man eben nur noch nicht seine Beachtung geschenkt hat.

Ich werde hier nun mal die aufzählen die ich Heute schon gesehen habe,  aber auch die vom ganzen Jahr über.

Ich werde versuchen diese lustigen Gesellen auch selber zu fotografieren und werde dann diese hier an die richtige Stelle einsetzten, solange ich keine Eigenen Bilder habe werde ich auf Wikipedia  verweisen.

Für die ev. schlechte Qualität der Bilder bin ich verantwortlich da ich immer sehr aufgeregt bin und es natürlich auch nicht immer einfach ist diese kleinen quirligen Gesellen abzulichten. Die Bilder werde ich immer wieder mal gegen bessere austauschen, mir ist es nur wichtig auch zu zeigen das es die tatsächlich gibt und man sie auch auf dem Foto so erkennen kann.

Mir ist aufgefallen das die unterschiedlichen Vögel eigentlich immer zur gleichen Zeit erscheinen, als würden sie eine bestimmte Tages Route haben.

Diesen Bericht werde ich imner wieder mal ergänzen.

Hier weiss ich nicht ob man lachen oder weinen soll, ich freue mich über jeden neuen Besucher den ich im Garten entdecken und begrüßen kann, aber die Wachholder Drossel hat mir die Rotschwänzchen aus dem Nest vertrieben, gut das ist Natur, macht mich aber traurig.

Nun habe ich gleich, ev. zu spät, ein paar Nistkästen gebaut und auf gehängt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wacholderdrossel

So nun hat sich derKlaiber“ auch noch dazugesellt, er ist in meine Vogel-Fotofalle gekommen um sich zu stärken.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kleiber_%28Art%29

Der „Sperrling“ gehört natürlich auch dazu.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sperlinge

Die „Amsel“ bringt auch immer Stimmung.

http://de.wikipedia.org/wiki/Amsel


Gestern habe ich das erste mal in meinem Leben diesen Vogel beobachtet das „Winter Goldhähnchen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wintergoldh%C3%A4hnchen

Auch dieser Vogel schwirrt ab und an im Garten rum, der „Gartenbaum Läufer und fällt durch seine Kunst den Baum hoch,quer und runter zulaufen auf und das so als ob es keine Schwerkraft für ihn gäbe,  sehr geschickter Kerle.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gartenbauml%C3%A4ufer

DerBuchfink“ ist ein häufiger Gast.

http://de.wikipedia.org/wiki/Buchfink

Buchfink Weibchen

Die „Hauben Meise“ ist ein sehr kleiner unauffälliger Vogel den man gerne übersieht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Haubenmeise

Ein neuer, von mir auch noch nie gesehener bzw. ev. falsch bezeichneter Vogel ist der „Gimpel“, er ist mir durch seine knallige rote und schwarze Färbung angenehm auf gefallen, das Weibchen ist stets dabei aber nicht so Farbenprachtig.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gimpel_%28Art%29

„Gimpel Weibchen

Die „Goldammer“ ist nicht sooft vor Ort, schaut aber immer wieder mal vorbei.

http://de.wikipedia.org/wiki/Goldammer

DasHausrotschwänzchenist ein ständiger Gast im Garten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hausrotschwanz

Auch das „Rotkehlchen“ ist eher der Vogel der einem des öftern auffällt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Rotkehlchen

Der Rabe, ist hier Stammgast und stellenweise zu 100 derten vertreten, riesen Gekrächtse manchmal schon richtig stören, wenn man dann aber den geschickten Vögeln bei ihrem Treiben zuschaut ist das Entschädigung genug.

http://de.wikipedia.org/wiki/Raben_und_Kr%C3%A4hen

Die „Kohlmeise“ ist ein häufiger Vertreter seine Art, sie treten oft in ganzen Scharen auf.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlmeise

Die Blaumeise ist mit der häufigste Besucher im Garten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Blaumeise

Schwarzkopfmeise

http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzkopfmeise

Der „Milan“, „Gabelweihe„, kommt auch ab und an geflogen und stürzt sich zwischen die Häuser, da ie Komposthäufen für Mäuse interessant sind wurden diese das auch für Greifvögel.

http://de.wikipedia.org/wiki/Rotmilan

Auch der Mäuse Bussard ist ab und an zu Gast, der Komposthaufen beherbert für große und kleine Vögel Nahrung. Die kleineren Vögel gehen stellenweise direkt unter dem abstehenden Deckel rein und picken die Maden,Würmer ec. raus…wenn nicht die Katzte gerade auf dem Deckel sitzt und den Großen Vögeln die Mäuse wegfrisst:)
http://de.wikipedia.org/wiki/Bussarde

Ein stiller Beobachter, denke es ist ein „Falke“, ob der jeden Tag da ist ? 

http://de.wikipedia.org/wiki/Falken

DieElster“, wenn sie kommt ist das Geschrei groß.

http://de.wikipedia.org/wiki/Elster

Auch der „Eichelhäher“ bringt Unruhe ins Gebüsch, nicht selten wird das Nest der Buchfinken in der Birke von diesem leer geräubert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Eichelh%C3%A4her

Advertisements