Ja ja ….

Advertisements

Canon 60D

Canon 60D

Ich stelle hier mal meine Kamera die Canon 60D vorstellen, da ja die „Knipserei“ bei uns „Fliegern“ doch auch eine große Rolle spielt, möchte doch jeder gerne seinem Schatz oder Bekannten, Verwanden das gesehene von oben zeigen und die Eindrücke vermitteln.
Ich hatte mir vorher eine Kompaktkamera gekauft gehabt, war damit aber sehr schnell nicht mehr zufrieden, da das Verarbeiten danach nur noch sehr  schwer bzw. bedingt möglich war und der Erfolg doch recht unzufrieden.

Deswegen habe ich mir eine Einsteiger Kamera die Canon 1000D gekauft, mit den Standard Objektiven 18-55 und 70-300 (Kit) und habe schnell begriffen das es ohne Bildstabilisierung keinen Sinn macht und auch die Brennweiten nicht das ist was ich will, bzw. das die Brennweiten schon OK wären, auch die Objektive an und für sich gut sind, aber dass es keinen Sinn macht in der Luft das Objektiv ständig zu wechseln.

Drum habe ich mich entschlossen beide Objektive zu verkaufen und mir das Sigmar 18-200 zu kaufen, mein Kamerad sagt das wäre eine „Scherbe“, gut hat schon recht, aber man muss da schon ein wenig Kompromissbereit sein und für die Bild Größe bis Din 4 reicht mir die ganze Sache dann doch mehr als genug. Sicher gibt es Pixelzähler die gleich jedes Bild mit der Lupe anschauen, das soll jedoch bei mir nicht der Sinn sein.  Für mich ist wichtig das ich das Motiv sehe und es so gut wie möglich, dann mit dem was ich habe rüber bringen. Möchte auch erwähnen das man selbst mit dem besten Objektiv keine scharfen Bilder hinbekommt wenn man die Einstellung dazu nicht hat. So ist es auch in der Fliegerei doch selten das man absolut scharfe Bilder hinbekommt da ja hier dauern alles in Bewegung ist und ev. noch feine Vibration das Ergebnis verfälscht.

Die besten und schärfsten Bilder bringt man auch am Boden nur mit Stativ und Fernauslöser hin, wollte das nur mal so sagen, ich selber bin eher der Freihandknippser, aber man sollte es sich angewöhnen wenn man Zeit hat und das Motiv nicht wegläuft das ein oder andere Mahl das Stativ einzusetzten und den Fernauslöser, es ist einfach ein besseres Ergebniss.

In der Luft mache ich gerne 2-3 Bilder in Reihe, so ist meisten ein besseres dabei.

Ich habe viel gelernt mit der 1000D, Blende,Belichtung,Beleuchtung ec. und Gefallen an der Fotografie gewonnen, ein neues Hobby tat sich auf und der Wunsch nach etwas neuem kam auf, nicht unbedingt besseren sondern eher mehr Möglichkeiten, denn die 1000D gibt fast jedem die Möglichkeit gute und schöne Bilder zumachen . Ich fotografiere fast alles  im Manuellen Modus.

Da ich beim Fliegen des Öfteren nur blind in die Richtung  zum Motiv fotografiere, weil ich das Gerät nicht jedes Mal nach dem Motiv ausrichten will und kann, hatte ich auch oft genug sehr viel Bilder die krumm, oder das Motiv halb drauf oder gar nicht hatte.

Auch fehlte mir  eine kleine Video Funktion.

So entschloss ich mich die 60 D zu kaufen die ein Schwenk-Display hat und auch sonst einen guten Test –Bericht bekam.

Will auf die Technischen Daten gar nicht groß eingehen, dazu gibt es viele Test und Beurteilungen im Internett, die sich mit meinen Erfahrung decken.

Ich bin aber hier auch nicht der Profi der immer genau weiß was er tut, eher andersrum, sondern auch viel Glück habe und ich oft erstaunt sage „ Schatz guck mal was mir heute wieder gelungen ist“  🙂

Die 60D gibt einem ein gutes Gefühl, die liegt schon klasse in der Hand, „ich komme mir gut vor da mit“ :).

So mit der 60D  kann ich nun dank Schwenkdisplay in fast alle Richtungen kontrollierte Bilder machen. Auch ist es Klasse wenn man sich nicht mehr so richtig hin Knien kann, eine Bereicherung im Makrobereich….ec.

Etwas störend ist hier der langsame AF, aber geht schon.

Die Kamera ist etwas größer und auch schwerer wie die 1000D also noch sperriger beim Fliegen, für mich als Flyke Flieger nicht so schlimm aber für Fußstarter ev. doch ein Grund sich solch ein Teil nicht zuzulegen.

Ich trage die auch stellenweise durch die Alpen auf die Gipfel usw. ist schon extrem lästig aber die Bilder belohnen es nachher.

Ich kann die Kamera super mit einer Hand bedienen. Auch Handschuhe stören nicht groß wenn man mit der Bedienung vertraut ist und weiß wo was ist geht das gut und da ich ja diese Klapphandschuhe habe kann ich etwas feinfühlige Sachen auch mit dem Unterhandschuh gut bewerkstelligen. Die Tasten sind eigentlich groß genug.

Dank des Quick Info Displays sind alle Einstellung leicht gefunden und geändert falls nötig.

Das Schwenkdisplay fühlt sich sehr robust an und vermittelt das Gefühl das man hier nicht so schnell was kaputt machen kann und es erfüllt den erhofften Zweck voll und ganz, sehr empfehlenswert.

Auch kann man mit Hilfe von Life View sehr scharfe Makro,  Aufnahmen allgemein  machen da man im Display die Größe Verdoppeln kann und sehr gut den Schärfebereich kontrollieren, hier ist ein Stativ fast ein Muss oder mit genug Licht, Zusatz Blitz, gelingen auch so schöne Makros.

Die Video Option ist vorhanden, macht auch gute kleine Videos in bester Qualität, hier finde ich es schade das es keine Stopp/Pause Funktion gibt, einmal gestoppt beginnt eine neue Datei, die man dann erst zusammen bringen muss, schade.  Was ich aber als schlecht empfinde haben andere schon als Vorteil gesehen und gesagt es ist ihnen lieber mehrere Dateien zusammen zusetzten als eine Große zu bearbeiten.

Aber für mich hat sich eh heraus kristallisiert das Video machen ein Hobby für sich ist und es mich nicht begeistert. Mache eben ab und an einen kleinen Klipp wenn es sich lohnt aber dann war es das schon, anschauemn tut sich das nachher fast keiner mehr :(.

Es gibt eigentlich nichts langweiligere als ein einfaches Moschi –Video und um es spannend zu machen benötigt man schon sehr viel Kenntnis, Talent, Fantasie und sehr viel Zeit.

Einen Ersatz Akku habe ich mir noch nicht gekauft, da der Originale glaube ich unter normalen Bedingungen 1500 Bilder macht, der hält eine kleine Ewigkeit.

Auf einer 16 GB Karte  gehen 600 Bilder in RAW  und in der Normalen höchsten Qualität, ich weiß es nicht da die Anzeige nur bis 999 geht denke aber 2000 Bilder sind da schon drin.

Die Kamera hat ein Bearbeitungs Programm drin mit denen man RAW-Bilder in der Kamera schon bearbeiten kann oder z.B. Spaßprogramme wie Kinderkamera, Miniaturmodus usw. so kann man schon in der Kamera manche Bilder bearbeiten oder sehen ob es überhaupt Sinn macht. Aber Vorsicht das gute, schöne, große Display zeigt einem Bilder die dann am Computer wieder ganz anders rüberkommen.  

Achtung hat man die Speicherkarte erst mal in einem Computer gesteckt und bearbeitet kann man diese nicht wieder auf dem Foto anschauen, warum auch immer.

Das Sigma 18-200 mit Bildstabilisator hatte ich dem Canon 18-200 vorgezogen gehabt da es bei mir im Vergleich die besseren Bilder machte und glaube der Preis ist zu dem auch noch besser.

Sicher ist es so dass man Abstriche machen muss gegen über einen Kauf von anderen Objektiven die keinen so großen Spielraum haben, aber ich denke gerade in der Fliegerei will man Weitwinkel haben um das Panorama mit allem drum und dran drauf zubekommen und Zoom  um ev. Objekte oder die Berge ec. näher herzuholen, da macht der Wechsel in der Luft wenig Sinn.

Ich denke ich werde mir hier auch mal das eine oder andere Objektiv zulegen aber auf das 18-200 beim fliegen  würde ich da nicht mehr verzichten wollen.

Ich habe mit dieser Kamera und Objektiv bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Ob die jetzt besonders gut ist gegenüber anderen weiß ich nicht, ich denke beim Fotografieren kommt es auch stark auf den Menschen dahinter an.

Ich habe mir auch noch einen Kenko  Teleplus MC4 C-AF 1,4  Konverter gekauft mit dem ich noch ein wenig mehr Zoom  haben. (280)

Einen Heiden  Spaß bei bester Qualität habe ich mit dem Retroadapter von Traumflieger, da hat man die Möglichkeit mit wenig Geld sein vorhandenes Objektiv zu einem super Makro zu machen, hierbei wird das Objektiv verkehrt rum mit Hilfe eines Adapters auf den Body gesetzt. Es ist fantastisch und das Ergebnis überraschend  gut, sogar besser wie manch Makro Objektiv. Bei dieser Art des Fotografierens kommt das Schenkdisplay natürlich voll zum Einsatz und besonders die Möglichkeit des Scharf stellen über das Display in Doppelter Größe.

Hier könnt ihr etwas darüber lesen,  sehen. Traumflieger ist eine gute Adresse wo man auch das ein oder andere fürs Fotografieren erwerben kann ohne Risiko und günstig.  http://www.traumflieger.de/desktop/videos/video_retroadapter.php

Will hier auch nicht groß einen Tip abgeben, dazu habe ich viel zu wenig Erfahrung, aber ev. hilft es ja dem ein oder anderen bei seiner Entscheidung und sagt sich, Mensch der Lucian macht tolle Bilder mit dem Teil die kaufe ich mir auch :), so ist er bestimmt genauso gut mit einer Canon unterwegs wie mit einer Nikon oder so :).

Ich wünsche euch immer gute Motive  und viel Spaß beim Knipsen.

Pfingstsonntag, Flug in Richtung Ulm

Bilder durch anklicken vergrößern.

Es hat mir Heute nicht ganz gereicht nach Ulm, aber das Ulmer Münster kann man schon sehen…..:) (Bildmitte)

Sehr schön war auch die Industrie anlage bei Ulm/Ehingen

Verschiedene Kloster, die ich nicht richtig zuordnen kann liegen auf dem Kurs, Kloster Marchtal (Ober oder Unter)

Ein ganz kleiner „Weiler“, Städle, Dörfle:)

Zwiefalten, bekannt durch seine Doppel-Zwiebeltürme.

Jetzt noch ein paar Eindrücke von der Morgenstimmung.